Parkour Dog

Freerunning für Hunde

Parkour Dog ist eine junge Sportart, bei der Hund und Mensch aktiv sind. Ähnlich wie bei der Sportart Parkour für Menschen ist beim Parkour Dog die gesamte Umgebung ein einziger Hindernisparcours.

Dem Hund wird hierbei einiges an Geschicklichkeit, Kraft und Vertrauen zu seinem Besitzer abgefordert. Ein guter Grundgehorsam ist sehr hilfreich, aber nicht zwingend notwendig, da gerade am Anfang auch mit Leine gearbeitet werden kann.

Der Hund sollte gesund und nicht allzu groß sein. Mit Junghunden im Wachstum kann man bereits tolle Gleichgewichts- und Koordinationsübungen machen. Auch Arbeiten auf Entfernung und das Arbeiten mit den einzelnen Pfoten kann man mit dem jungen Hund bereits üben.

Genau wie beim Parkour für Menschen entwickelt auch jedes Parkour-Dog-Team seinen eigenen Stil. Ob vorwiegend Distanzarbeit, Sprünge oder das Einbringen von Trickelementen, der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Das Besondere an Parkour Dog ist, dass man viele Übungen in den täglichen Spaziergang einbauen kann und somit einerseits der Hund lernt, sich auch in ablenkungsreichen Gegenden auf seinen Menschen zu konzentrieren und andererseits der Spaziergang einfach mehr Spaß macht.

Hundetrainer Saalekreis ist, nach unseren Recherchen, die erste Hundeschule in Deutschland, die einen Kurs in dieser einzigartigen Sportart anbietet.

Zum Kursplan geht es hier.