AGB

von Hundetrainer Saalekreis

Allgemeines

  1. Teilnehmen dürfen nur Hunde, die über einen vollen (Welpen: angemessenen) Impfschutz verfügen.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, die Trainerin vor der ersten Trainingsstunde über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes zu informieren.
  3. Es besteht kein Anspruch auf die Aufnahme in einen Gruppenkurs oder Einzeltraining. Hundetrainer Saalekreis behält sich das Recht vor, TeilnehmerInnen von Trainingsstunden auszuschließen, die Ausbildungsvereinbarung abzusagen oder zu lösen. In diesem Fall wird die Gebühr gegebenenfalls anteilig zurückerstattet. Weitere Ansprüche gegen Hundetrainer Saalekreis bestehen nicht.
  4. Die Trainingseinheiten finden in der Regel bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, werden die Trainingsstunden durch Hundetrainer Saalekreis abgesagt. In diesen Fällen werden die Trainingseinheiten nachgeholt.

Haftung

  1. Für jeden teilnehmenden Hund muss seitens des Halters eine ausreichende und gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Auf Verlangen sind Impfpass und Police der Haftpflichtversicherung der Trainerin vorzuzeigen. Darüber hinaus versichert der Halter/Kunde, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten ist.
  2. Der Halter/Kunde haftet für alle Schäden, die von ihm, seinen Hund und/oder von Begleitpersonen verursacht werden. Hundetrainer Saalekreis übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen sowie für Schäden/Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen.
  3. Eine Haftung von Hundetrainer Saalekreis oder der Trainerin wird grundsätzlich ausgeschlossen. Der Kunde übernimmt die alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Veranlassung der Trainerin handelt.
  4. Soweit der Kunde durch die Trainerin aufgefordert wird, seinen Hund abzuleinen, übernimmt der Kunde allein die Verantwortung hierfür.
  5. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Halter/Kunden von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme oder der Besuch der Trainings- und Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko.

Einzel- & Gruppentraining

  1. Eine Trainingsstunde (Gruppen-/Einzelstunde) dauert 60 Minuten. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.
  2. Trainingsstunden in festen Kursen, die von Seiten des Kunden nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden in Rechnung gestellt.
  3. Die Trainerin behält sich vor, das Training nach eigenem Ermessen abzubrechen und die dadurch nicht erbrachte Trainingsszeit zu einem anderen, gegenseitig vereinbarten, Zeitpunkt nachzuholen. Andernfalls wird die Gebühr für bereits bezahlte nicht erteilte Stunden anteilig zurückerstattet.
  4. Die Trainerin behält sich vor, in dringenden Fällen Trainingsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird das Training zu einem vereinbarten Zeitpunkt nachgeholt.
  5. Die Gebühren für Gruppenstunden und Seminare sind im Voraus, spätestens zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung, zu entrichten.
  6. Bei Rücktritt nach erfolgter Anmeldung oder vorzeitigem Abbruch der vereinbarten Ausbildung durch den Kunden werden keine Kursgebühren zurückerstattet. Ausgenommen davon sind Fälle, die der Kunde nachweislich nicht beeinflussen konnte und/oder nicht zu verantworten hat (z.B. Tod des betreffenden Hundes). Ortswechsel behält Hundetrainer Saalekreis ausdrücklich vor.